Schrift +Schrift -Schrift normal

Mein Sternbild – mental

Wassermann:
2018 hat enorm aktiv und lebendig begonnen und schön langsam darf es auch weniger aufwendig und anspruchsvoll werden. Der Sommer steht vor der Türe und ich habe den Eindruck die Zeit verfliegt. Für die Sommermonate nehme ich mir das Anhalten und Innehalten vor, das Lebenstempo soll von mir bestimmt werden, ich bin schließlich keine Schachfigur, die von Besserwissern und Besserkönnern positioniert wird.
Mein Motto: Ich nehme mich bewusst wahr, weil ich mir wichtig bin und wichtig sein darf!


Fische:
Sport, Erholung, Ausrasten, dies sind die dringend benötigten Beschäftigungen für meinen Körper und meine Seele. Meine Diszipin in Sachen Job und Verpflichtungen sind sowieso in meinem Umfeld bekannt, meine Menschen wissen, dass ich verlässlich bin und hilfsbereit. Mein Defizit: Ich kann nicht deutlich „NEIN“ sagen. Es fällt mir schwer, meiner Hilfsbereitschaft Grenzen zu setzen. Die Folge: Zu wenig Zeit für meinen Sport, meine Erholung. Ab sofort achte ich darauf mir die Zeit dafür einzuteilen und halte daran fest. Wenn es sein muss mit „NEIN, geht sich leider nicht aus, dass ich helfe“
Mein Motto für den Sommer 2018: Ich stehe zu meinen Bedürfnissen!


Widder:
Auf mich kann ich verdammt stolz sein, ich habe die ersten Monate 2018 echt gut hinbekommen, viel von meinen Absichten umgesetzt. Ich habe mir und anderen gezeigt, ich schaffe, was ich schaffen möchte. Nicht zuviel und nicht zuwenig. Nicht immer ist es mir gelungen meine Energie und Ressourcen so gut einzuteilen wie in der letzten Zeit.
Was ich noch etwas vertiefen möchte ist, meinen Liebsten, meinem geschätzten, geliebten Umfeld, mehr Lob und Anerkennung zu schenken. Für mich ist das nicht leicht, komme mir komisch dabei vor. ABER: Meine Lieben brauchen das!
Mein Motto: Ich springe über meinen Schatten.


Stier:
Richtig glücklich sein, das ist mir in den ersten Monaten 2018 noch nicht gelungen. Ich bin kein Jammerlappen, sondern nehme wahr, dass mir etwas fehlt zum echten, tiefen Glücksgefühl. Manche Tage glaube ich es benennen zu können, was mir fehlt, dann wieder bin ich ratlos und weiß es nicht. Ich möchte vor allem mich selbst wieder spüren können, über mich selbst glücklich sein können. Ein Personal Coaching hilft vielleicht.
Ich will mich besser kennen lernen, wieder wissen was mich glücklich und erfüllt sein lässt.
Mein Motto: Ärmel aufkrempeln und nächste Schritte tun.


Zwilling:
Mit Menschen die ich mag, die mir wichtig sind, will ich diesen Sommer Zeit, Freizeit verbringen. Die Wintermonate 2018 habe ich ziemlich humorlos verbracht, Bemerkungen schnell als Kritik empfunden und mich verletzt gefühlt. Ich habe nichts gegen wertschätzendes Feedback und hilfreiche Rückmeldungen, das was ich in den letzten Wochen erfahren habe, war mir zu oft „beißende Kritik, unberechtigt und boshaft. Das will ich mir nicht mehr anhören. Ich gönne mir mehr Zeit für mich und mehr Freizeit mit Menschen, die ich mag und die mich genauso mögen.
Mein Motto: Schön dass wir uns mögen!


Krebs:
2018 ein Entscheidungsjahr, ein Jahr das Kraft braucht und Durchhaltevermögen.
Mentale Stabilität, ein Übermaß an Ressourchen und Liebe für mein Umfeld sorgen für die innere Balance. „Aufgeben tut man einen Brief“ aber nicht sich selbst, nicht einen Menschen. dem man beistehen kann. Es ist ein Segen soviel Zuversicht und Stabilität in sich zu spüren. Trotzdem darf es in der zweiten Jahreshälfte 2018 auch etwas ruhiger, leichter, fröhlicher werden.
Das Motto für die nächste Zeit: Liebe heilt und lässt gedeihen!


Löwe:
Eine große Enttäuschung mit übergroßem Kraftaufwand bewältigen, das kann ich. Ich gehe an meine Grenzen und kämpfe wie ein Löwe, seit Jahresbeginn, Tag für Tag, und ich will es schaffen. Ich weiß, wie toll ich bin und dass ich schon so viel in den letzten Jahren auf die Reihe gebracht habe, ich bin ein Kämpfer, eine Kämpferin.
Wenn es sein muss brülle ich und manchmal dürfen die Tränen rinnen. Alles ist gut.
Mein Motto: Es wird bald leichter!


Jungfrau:
Das Jahr 2018 hat anstrengend begonnen, mich gefordert, in manchen Sequenzen überfordert. Auch wenn ich nicht klage, es war ziemlich viel an Herausforderung. Ich bin voll Zuversicht, dass es in der nächsten Zeit leichter, fröhlicher, unbeschwerter wird. „Gedanken schaffen Wirklichkeit“, wenn das für mich gilt, was muss ich in meinem Denken ändern, damit es leichter, fröhlicher und unbeschwerter wird? Ich ändere meine Erwartungsprognosen, ich ändere zu glauben, dass ich schon im vorhinein weiß, wie sich etwas entwickelt und gestaltet und wie es endet.
Mein Motto: Ich weiß nichts, aber es wird gut werden!


Waage:
Genau genommen fühle ich mich einsam. Nicht dass ich allein wäre, niemanden in meinem Umfeld hätte, nein, nicht auf diese Art einsam. Eher habe ich das Gefühl, auf mich allein gestellt zu sein, wenn es eng und schwer wird. Ich muss mich und oft auch andere aus den schwierigen Situationen raus holen, mir und ihnen helfen, aber ich selbst habe kaum Hilfe. Ich habe mich selbst und bin mein bester Freund, trotzdem wünsche ich mir eine/n Seelenverwandte/n, zum Zuhören, zum Ausweinen, zum Lachen.
Mein Motto: Ich bin offen für mehr!


Skorpion:
Meine Körper hält sich gesund, mein Geist ist oft sehr müde. Zuviel Aufregung, zuviel ungebetene Abwechslung, zuviel von Außen. Dabei habe ich mit mir selbst genug zu tun, ich reiche mir selbst an manchen Tagen, gehe gern in mich, spüre mich. Oft reicht es mir mein Umfeld zu beobachten, es muss nicht so hektisch lebendig sein, wie ich es oft wahrnehme.
Ruhe, Zeit haben, faul und bequem sein dürfen, das erlaube ich mit bewußt!


Schütze:
Ich schaue in eine rosige Zukunft und denke positiv. Die letzten Jahre haben mir gezeigt, dass es keinen Sinn macht, mir selbst meine Fehler vorzuwerfen, mich selbst nicht gut zu finden. Ich habe mich und andere verletzt, habe manches nicht bedacht und dafür die Rechnung kassiert. 2018 ist das Jahr des Durchbruchs, die Schnittstelle, es wird anders, besser, richtiger für mich. Ich bleibe authentisch, stehe zu meinen Fehlern, denn aus diesen habe ich meine Lebenserfahrung kreiert. Einmal mehr aufstehen als hinzufallen und die Rechnung ist wieder positiv.
Mein Motto: Ab sofort bin ich wieder ich selbst und authentisch!


Steinbock
Laufende Diskussionen, alles hinterfragen und anzweifeln ist nicht mein Stil. Leider rutsche ich immer wieder in solche Situationen hinein obwohl ich Geradlinigkeit, klare Messages und Offenheit bevorzuge. Besonders in Beziehungen lande ich immer wieder bei „warum, weshalb, wie weit, wie oft, wie lang, wann,..“ Das ist mir zu mühsam. Ich grenze mich in nächster Zeit ab, sobald es in unfruchtbare, lange Diskussionen um des Kaisers Bart geht.
Mein Motto: Punktgenau und maßgeschneidert

1220 Wien, Dückegasse 7/3/45, Tokiostrasse 11/3/45 :: Tel.: +43 664 30 10 478

:: Impressum & AGB :: Anfahrtsplan :: Kontakt :: FAQ ::