Schrift +Schrift -Schrift normal

Abschalten

Es ist 19.30h und ich bin ziemlich erschöpft. Mein Tag war anstrengend, voll gestopft mich Entscheidungen, für die ich verantwortlich bin. Und noch dazu war heute Einiges dabei, was mir die Laune verdorben hat. Sie können sich das sicher gut vorstellen, denn auch Ihr Job wird nicht nur aus Sonnentagen und Nachrichten über Gehaltserhöhungen bestehen. Auch wenn ich meinen Job ansonsten gerne ausübe, jetzt bin ich k. o. und habe nur noch Lust auf Nichts. ABER: Mein Partner erwartet noch ein wenig Kommunikation, Freundlichkeit, Interesse an dem, was er heute erlebt hat, einfach ein lockeres Miteinander.

Wie soll ich das schaffen, so müde wie ich bin?

Variante 1:

Ich kann jetzt meinem Partner die Ohren voll klagen, wie anstrengend mein Tag war, wie erschöpft ich bin, was alles schief gelaufen ist, wie bedauernswert ich bin und was an meinem Job alles nicht passt.

Nun, wenn ich genug klage und jammere, schaffe ich es garantiert auch, die Stimmung meines Partners der meinen anzupassen, d. h.
nun sind wir schon 2, die sich mies fühlen und den Abend auch so beenden.

Variante 2:

Ich spreche gar nicht, verkrieche mich und erwarte dass mein Partner hellseherisch erkennt, wie anstrengend mein Tag war und wie erschöpft ich bin.

Vielleicht vermutet er sogar, dass er selbst der Grund für meinen „vielsagendes Schweigen“ ist und wieder sind wir schon zu zweit in unserer schlechten Stimmung.

Variante 3: „ Die Rollbalkentechnik“

Wie geht das?
Auf dem Weg vom Job nach Hause nütze ich die Minuten und stelle mir in Gedanken vor, wie ich einen Rollbalken runterziehe. Was immer meinen Arbeitsalltag bildlich ausgemacht hat, z. B. der Schreibtisch mit PC, die Verkaufstheke oder die Werkstatt verschwinden hinter dem Rollbalken. Auf dem Rollbalken hängt ein Schild:
„ GESCHLOSSEN“

Damit trenne ich den Arbeitstag von der privaten Zeit, ich schalte ab.

Probieren Sie diese mentale Technik ganz besonders vor Urlaubs- und Feiertagen aus und Sie werden diese Tage endlich mal wieder genießen.

© G. Schildbach

abschalten

:: Impressum & AGB :: Anfahrtsplan :: Kontakt :: FAQ ::